Eaters Digest 05

No.5

Die neuesten Auenland Rezepte und Nachrichten frisch auf den Tisch

Dramatische Aufholjagd!

Trotzdem gewinnen die Stimpy onez Ball Riderz 3:2

Im Shire-Stadion erwarteten 25.000 Hobbitfans ein spannendes Match gegen die Stimpys. Die hatten schonmal vorsorglich den Schiri bestochen, so das ein Pogospieler mitspielen konnte. Dieser schnappte sich auch gleich den Ball beim Touchback und konnte durch eine beeindruckende “Dodge-Leap-Pass” Aktion den Ball zu einem Mitspieler ein Feld vor der Endzone bringen. Ein verzweifelter Throw-Team-Mate Versuch schien fast zu klappen, aber Pimento II verletzte sich beim anschließenden Dodge- Versuch zum Ballträger. Damit konnten die Goblins das 0:1 sicher erzielen.

Ein präziser Kick verhinderte einen 1 Turn TD der Maggics. Trotzdem konnte man den Ball sichern und im nächsten Zug einen TTM versuchen. Woodruff war aber nicht konzentriert genug und ließ den Hobbit mit dem Ball fallen. Die Goblins konnten den Ball sichern und zum 0:2 erhöhen.

Und wieder ein exakt plazierter Kick ließ nichts gutes erahnen. Ein mißlungener Handover besiegelte das 0:3

Coach Francois Becuse muß eine deftige Standpauke gehalten und mit einem noch deftigeren Halbzeitimbiß untermauert haben, denn nach der Pause waren die Spieler wie verwandelt. Die erste Aktion der Maggics war ein vorbildlicher 1 Turn-TTM- Touchdown zum 1:3.

Eine weitere Chance tat sich auf, als der gegnerische Ballträger hinfällt. Treebeard wirft Tarragon zum Ball, der diesen aber leider nicht aufheben kann. Aber der Pass der Goblins geht schief und die Hobbits können den Ball im Lunckpaket sichern. Trotzdem versucht ein Goblin den Ball aufzuheben, verliert ihn, kann ihn aber erstaunlicherweise dann doch noch festhalten, versucht von den Halblingen wegzudodgen, kann aber festgehalten werden und der Ball ist wieder frei.

Im 6. Zug der Maggics schnappt sich Garlic den Ball, kann an Parsley übergeben. Dieser wird von Treebeard etwas unpräzise geworfen, kann aber mit einiger Mühe sicher landen, sprintet zur Endzone - und stolpert. Parsley liegt in der Endzone und der Ball rollt ins Aus, der von den Goblinfans fast bis zur Line of Scrimmage zurückgeworfen wird und wieder von einem Goblin aufgenommen wird. Fennel II kann den Ball aber frei- schlagen, Tarragon schnappt im letzten Spielzug den Ball und kann mit einem fantastischen Sprint den Ball an Parsley übergeben, der in der Endzone auf ihn gewartet hat.

Das 2:3 war dann auch der Endstand. Coach Becuse war nicht ganz zufrieden, ebenso die Zuschauer:

“Märde. ätten die Jungs in där ärsten Albsait genauso gäspield wie sum Slus, dann wären wir heute Siegär gewesen!”